Auftaktsieg für den TuS Geretsried in der Regionalliga

Das Heimspiel gewinnt die Badminton Regionalliga-Mannschaft des TuS Geretsried mit 6:2 gegen die 2. Mannschaft des TSV Neubiberg-Ottobrunn. Anfangspunkte sind für die 1. Badmintonmannschaft vom TuS diese Saison besonders wichtig, weil erst später ihre zwei wichtigsten Leistungsträger das Team verstärken. Das Lokalderby wurde viel spannender, als erwartet. Das Schlüsselspiel im gemischten Doppel wurde im ersten Satz bis 30 Punkten gespielt, weil weder Mona Künzer und ihr Partner Basti Keller es vermochten einen zwei Punkte Vorsprung in der Verlängerung heraus zu spielen noch die Neubiberger mit dem Mixedspezialisten Maike Hauber. “Es knistert schon gewaltig, wenn beide Paarungen gerade in der Verlängerung ihr bestes Badminton spektakulär zelebrieren und fast fehlerfrei die Bälle regelrecht über das Netz schießen und ein schneller Schlag einem noch Schnelleren folgt“, begeisterte sich ein fachkundiger Zuschauer im Austausch mit Bürgermeister Müller. Dieser konnte auch das Debüt von Matze Minz genießen. Matze schaffte im dritten Herreneinzel im dritten Satz den wichtigen Siegpunkt. „Innerlich war ich so aufgeregt, dass zeitweise nur ein Schlag sich richtig gut anfühlte, der steile Jump-Smash“, war die Wahrnehmung des 1,96-m-Manns nach dem Spielgewinn. „Unsere starken Damen (das Dameneinzel gewinnt Sari Meier; zusammen mit Mona Künzer gibt es auch einen klaren Damen-Doppel Erfolg in zwei Sätzen) haben uns heute die Punkte gebracht, wir sind noch entfernt von der Leistung der letzten Saison, wir müssen uns steigern“, mahnte Trainer Udo Lehmann. Er sieht den Gastverein Neubiberg eher im unteren Drittel in dieser Saison. Für die sechs Punkte verantwortlich war noch das zweite Herren Doppel aus Basti Keller und Samu Gnalian. Samu konnte auch sein zweites Einzel gewinnen. „Mit Allan Tai unserer etatmäßigen Nummer Eins beim nächsten Heimspielwochenende, 14./15. Oktober sind wir stärker, aber heute wird gratuliert und sich gefreut, denn bei den knappen Spielen, waren wir immer vorn“, freute sich Organisator Sascha Gnalian. Noah Gnalian, der seine beiden Spiele verlor empfand: “Wir waren bisher immer erfolgreich und es war leicht, jetzt begegnen uns andere Adjektive.“
Die 2. Mannschaft spielte in der Bayernliga Süd, wieder mit Matze Minz und Basti Keller. Verletzungsbedingt mussten beide dort aushelfen. Gegen den TV Augsburg, der sich personell sehr verstärkt hat, wurde gepunktet. Mit einem 4:4 wird der Mittelfeldplatz belegt. Die 3. Mannschaft möchte aufsteigen und führt nach einem 8:0 gegen den BC München die Bezirksliga Süd an. Auch die 4. Mannschaft in der Berzirks Klasse A-Süd startete erfolgreich mit zwei Siegen. Allerdings verletzte sich Stefan Heinle und fällt mit einem Muskelfaserriss sechs Wochen aus. Die Mannschaften 5 und 6 kamen in der Bezirksklasse B mit Siegen und Unentschieden zu Punkten.

Text: Uwe Eckhoff

Leser-Interaktionen