Badminton: Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Süd erreicht

Die Badmintonmannschaft vom TuS Geretsried hat es geschafft! Sie nimmt  am 28. und 29. April an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teil. „Wir sind jetzt in der  Relegation. Das war unser Ziel! Wir sind auch überglücklich, aber die nächsten zwei harten Spiele wollen wir auch noch packen“, freut sich Trainer Udo Lehmann über den Moment  dieses großartigen Teilerfolges. Letztes Jahr, als Aufsteiger in die Regionalliga waren die Geretsrieder bereits ganz nah dran an diesem Erfolg. Und dann fehlte am letzten Spieltag ein einziges Spiel für den Triumpf! Das Fernduell gegen die punktgleichen Offenburger sollte nicht so spannend werden, wie das die Tabelle vorher versprach. Diesmal wurde akribisch darauf geachtet, dass alles besser passt. „Auch letztes Jahr sind wir in Bestbesetzung bei den finalen Begegnungen angetreten, diesmal waren wir stärker und glücklicher“, freute sich Organisator Sascha Gnalian betont sachlich. Gegen Nymphenburg am Samstag fehlte Nymphenburgs bester Spieler. Der 6:2-Erfolg musste natürlich trotzdem erstmal eingefahren werden, denn das Erlebnis aus dem Vorjahr auf der Zielgeraden noch abgefangen zu werden, erzeugte schon  Druck, aber es gab kein Spiel mit knisternder Atmosphäre. Samu und Noah Gnalian punkteten glatt im ersten Herrendoppel. Nach dem klar verlorenen Damendoppel, Ann-Kathrin Spöri und Michelle Deschle haben zum ersten Mal zusammen verloren. Beim Stand 1:1 gab es so etwas, wie ein kleines Fragezeichen, in den Gesichtern der Geretsrieder, welches aber durch Siege im 1. und 2. Herreneinzel wich. Allan Tai und Noah sowie Ann-Kathrin im Damen Einzel gewannen deutlich. Der Zwischenstand 4:2, Samu hatte sein Einzel abgegeben, diese Situation wirkte noch einmal fokussierend und dann war man durch.  Allan Tai mit Basti Keller erspielten Matchpunkt fünf und der sechste Punkt fiel im Mixed an Geretsried. Basti Keller und Sarka Meier, freuten sich über ihren Siegesbeitrag. Der Tabellenvorletzte, der OSC München, war dann keine riesige Hürde mehr am Sonntag. Mit 8:0 stand  der Staffelsieg in der Regionalliga Süd/Ost Süd fest. Da Offenburg gegen Augsburg nur Unentschieden spielte, war man sogar mit einem Punkt Erster.

Text und Foto: Uwe Eckhoff

Fotolegende:

vorne v.l.n.r.: Sarka Meier, Ann-Kathrin Spöri und Michelle Deschle

oben v.l.n.r: Udo Lehmann, Allan Tai, Noah Gnalian, Basti Keller und Samu Gnalian

 

 

Leser-Interaktionen