markusk

Badminton Jugend auf Erfolgskurs in Dillingen und Diedorf

Gleich 2 Turniere standen am vergangenen Wochenende für die Badmintonjugend des TuS Geretsried auf dem Programm.

Die erfahrenen Spieler Moritz Hopp (Altersklasse U19), Jakob Hopp (U17), Irem Aktas (U17), Magdalena Düster (U15) und Marcus Rednak (U15) starteten auf einer bayrischen Rangliste in Dillingen. Nicht weit entfernt in Diedorf, begann für 7 Spieler*innen auf einer oberbayrischen Rangliste das Wettkampfjahr. Einige Athleten waren sogar erstmalig auf der „großen Bühne“ um ihr Können zu demonstrieren.

Rednak und Düster sicherten sich im Einzel jeweils den Turniersieg. Gemeinsam errangen Sie im Mixed die Silbermedaille. Irem Aktas gewann erstmalig an der Seite Ihres Partners Milan Naumann aus Augsburg im Mixed den ersten Platz. Herausragend v.a., da alle 3 keinen einzigen Satz abgaben!

Auf der oberbayrischen Rangliste sammelten die Spieler*innen nicht nur wertvolle Erfahrungen, sondern ebenfalls Medaillen: Veronika Strohmayer erkämpfte sich an der Seite ihrer Teamkollegin Blanca Bucher in einem vereinsinternen Duell gegen Julia Grahl und Emily Wichmann knapp den 3.Platz im Damendoppel Altersklasse U13.

Ebenfalls gute Platzierungen erzielten Benno Schoßig (U13), sowie Owen(U11) und Oscar Liang(U13).

TuS Trainer Udo Lehmann war begeistert ob der guten Leistungen aller Spieler*innen und zeigte sich voller Vorfreude auf die bevorstehenden oberbayrischen Meisterschaften in Neuried. Hier wird der TuS zahlenmäßig sicherlich ein großes Team an den Start schicken – vielleicht sogar das größte aus Oberbayern. Und mit Medaillen ist definitiv wieder zu rechnen.


von links nach rechts, beginnend hinten: Julia Grahl, Emily Wichmann, Veronika Strohmayer, Blanca Bucher, Benno Schoßig, Owen Liang, Oscar Liang.

2.BL Badminton – Klassenerhalt

Der Abstieg ist abgewendet. Mit einem Punkte Festival feierte der TuS Geretsried den Verbleib in der 2. Bundesliga Süd. Die Mannschaft gewinnt gegen die SG Schorndorf 2 mit 6:1 und holt damit drei Punkte. Im zweiten Punktspiel gegen den BC Offenburg wird ein 4:3 Erfolg bejubelt. “Ein Punkt hätte ja schon genügt, um den Klassenerhalt zu sichern. Doch dann hatten wir einen Lauf. Laura hat ihr Einzel das erste Mal gewinnen können, es war wirklich eine Mannschaftsleistung und die Atmosphäre harmonisch“, schwärmt Michelle Deschle von ihrer Doppel Partnerin Laura Berger und der Wochenendstimmung. Michelle, strahlte zufrieden, sie hatte all ihre vier Spiele gewonnen. Sascha Gnalian, Team Organisator, besorgte am Sonntag für die Zuschauer und Sponsoren ein Weißwurstfrühstück in der Halle. Das Motto ging auf: Punkte und Brezeln. Die überragenden Spieler der Saison waren natürlich Oliver Roth mit einer Quote von knapp 94 Prozent gewonnener Spiele. Liga Rekord. Drittbester Liga Spieler, Kevin Feibicke er konnte  75 Prozent seiner Matches für sich entscheiden. Oli hatte im ersten Punktspiel gegen den BC Offenburg sein einziges Doppel verloren. An seiner Seite Max Kick. Jetzt gelang die Revanche mit Kevin als Partner. Ein Badmintonleckerbissen für die Badmintonzuschauer war dieses fünf Satz Spiel, 14:12, 7:11, 8:11,11:6,11:6. „ In Dänemark nennt man diese Getäuschten Drop-Bälle von Oli: Maskierte Bälle, mir gefällt es besser, wenn man sie Marke-Oli nennt“, beschreibt Kevin den angetäuschten Smash seines Partners, der als Drop kurz hinter das Netz landet und oft unerreichbar für die andere Spielpaarung ist. Dann bekunden nicht nur die Zuschauer durch ihr engagiertes Klatschen ihren Respekt, sondern auch die sportlichen Konkurrenten titschen mit ihrer Hand gegen den eigenen Schläger. “Wir haben wirklich eine gute Rückrunde gespielt. Hatten wir in der Hinrunde neun Punkte kamen in der Rückrunde 20 Punkte dazu. Tabellenplatz sieben ist unsere Endplatzierung. Alle freuen sich auf die Spielpause und dann geht’s es im September weiter in Liga 2“, bilanziert Sascha Gnalian die Saison.

2.BL 1 Punkt Auswärts in Freystadt

Beim letzten auswärts Spiel des TuS Geretsried in der 2. Badminton Liga Süd hat verliert der TuS mit 3:4. Beim Spitzenreiter TSV 1906 Freystadt. Der TuS konnte damit einen wichtigen Punkt gegegn den rein rechnerisch immer noch möglichen Abstieg mitnehmen. Oliver Roth spielte sieben Jahre beim maligen Erstligisten Freystadt, der Respekt war deutlich zu spüren aber auch die Wertschätzung in der Halle. „ Oli hat überall Vorbildfunktion in den Badmintonhallen, dieses Auftreten von ihm ist sehr professionell. Dies zeigt sich auch an den an unserem Ergebnis und Auftreten in Freystadt“, beschreibt Kevin Feibicke seinen Spielertrainer. Oli gewann sein Mixed mit Michelle Deschle und mit Kevin das 1. Herrendoppel. Kevin selbst hatte im 1. Herreneinzel dem ungeschlagen Freystädter, Viktor Petrovic, seine erste Saisonniederlage beigebracht. Am 16.März wird dann beim letzten Heimspielwochenende hoffentlich der Nichtabstieg der Geretsrieder gefeiert.

Badminton Jugend in Neusäß auf Erfolgskurs


Am vergangenen Wochenende 02. + 03.03. war die TuS-Badminton-Jugend
wieder einmal erfolgreich auf einem C-Klasse Turnier in Neusäß unterwegs.


Ausgespielt wurden dabei die Disziplinen Doppel und Mix und es gab neben Pokalen auch wieder Punkte für die deutsche Rangliste zu gewinnen.


Im Jungendoppel U 13 konnte Sascha Kramer sich, an der Seite seines Partners
Matheo Kienle (TV Immenstadt), den 2. Platz und damit Silber erkämpfen.


Im Mix reichte es für ihn, zusammen mit Lea Zhou (TSV Aichach), zu Rang 7.


In der Altersklasse U 15 starteten 4 Geretsrieder Nachwuchstalente.
Im Jungendoppel belegte Jakob Hopp, gemeinsam mit Jonas Ohmayer (SC Regensburg), den 2. Platz und musste sich nur seinem Vereinskollegen Marcus Rednak geschlagen geben, der, an der Seite von Dhruva Santosh Yermaras (TV Augsburg), mit dem 1. Platz Gold gewann.


Nahe am Edelmetall vorbei belegte Luis Krämer, gemeinsam mit Yannis Kokosullis (TSV Türkenfeld), noch den 4. Platz.


Im Mädchendoppel konnte sich Magdalena Düster, zusammen mit Ariona Duraka (TSV Altenmark), den 3. Platz und damit Bronze erspielen.


Den Mix-Wettbewerb konnte Jakob Hopp für sich entscheiden und erkämpfte sich, an der Seite von Sophie Wang (TSV Haunstetten) mit dem 1. Platz den Goldpokal. Magdalena Düster und Marcus Rednak schafften es im Mix auf Rang 4.


In U 17 erspielte sich Irem Aktas sowohl im Mädchendoppel, zusammen mit Lisa Bucher (TSV Haunstetten), als auch im Mix, mit Milan Naumann (TV Augsburg), jeweils den 6. Platz.


Die U 19 Nachwuchsspieler wurden durch Moritz Hopp, der gemeinsam mit
Thomas Schuster (TSV 1906 Freystadt) den 2. Platz im Jungendoppel belegen konnte.
Tim Trotzauer und Benno Kirchmaier, die zusammen im Jungendoppel auf Rang 3 kamen, und Sophia Kilthau, die an der Seite von Benno Kirchmaier im Mix den 9. Platz und mit Priyankha Kamalakannan (SSV Waghäusl) im Mädchendoppel Rang 5 belegte, vertreten.


Das nächste C-Klasse-Ranglistenturnier in Dillingen steht nach den Osterferien an und die Youngster sind guter Dinge, auch dort wieder den einen oder anderen Titel zu erspielen und Punkte für die deutsche Rangliste zu sammeln.
Der Trainer- und Betreuerstab der Badminton-Jugend freute sich mit seinen Schützlingen über die hervorragenden Platzierungen.


Roland Kramer für den TuS Geretsried.

Badminton Jugend auch in 2024 wieder auf Erfolgskurs

Am vergangenen Wochenende 13. + 14.01. waren einige der älteren Geretsrieder

Badminton-Nachwuchstalente wieder erfolgreich auf einem Turnier im fränkischen Wendelstein unterwegs.

Auf dem ersten Ranglistenturnier des neuen Jahres (C-Klasse) konnte sich

Magdalena Düster dabei im Mädcheneinzel U15 den 3. Platz erkämpfen

und so die Bronzemedaille sichern.

Mit ihrer Doppelpartnerin Lisa Huber (Polizei SV München) erreichte sie im Mädchendoppel U 15, nach denkbar knapp verlorenem Viertelfinale, noch den 5. Platz.

Im Mädcheneinzel U 17 trat Irem Aktas erstmals in ihrer neuen Altersklasse an und belegte den

 7. Platz, sowie im Mädchendoppel U 17, an der Seite von Lisa Bucher (TSV Haunstetten),

 den 5. Rang.

Jakop Hopp hatte sich eine Altersklasse höher gemeldet und wurde im U 17 Jungeneinzel 15ter, sowie im U 17 Jungendoppel, zusammen mit Yutong He (ESV München) 7ter.

Sein Bruder Moritz Hopp hatte sich ebenfalls eine Altersklasse höher eingeschrieben, konnte im Jungendoppel U 19, an der Seite seines Partners Thomas Schuster (TSV 1906 Freystadt), den hervorragenden 2. Platz belegen und die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Beinahe hätte es sogar für den Titel bei Moritz gereicht, denn das dramatische Finale verlor er im entscheidenden Satz nur hauchdünn.

Im Jungeneinzel U 19 erreichte er noch den 7. Platz.

Der Trainer- und Betreuerstab der Badminton-Jugend zeigte sich wieder hoch erfreut über die hervorragenden Platzierungen und sieht den weiteren Turnieren des Jahres 2024 mit viel Zuversicht entgegen, zumal viele der Spieler/innen in diesem Jahr zu den „Großen“ in ihrer jeweiligen Altersklasse zählen.

Roland Kramer für den TuS Geretsried.

2.BL: Badminton: 2 Punkte in Remagen mit Benno

Mit dem 16jährigen Jugendersatzspieler, Benno Kirchmeier, ist 2. Badminton Bundesliga Mannschaft des TuS Geretsried zum BC Remagen zum auswärts Spiel angereist. Der TuS konnte mit 4:3 gewinnen. Debütant Benno blieb zwar ohne Spielerfolg, aber es war:“ Ein wirkliches Sporterlebnis“, so Benno. Kevin Feibickes, die Nummer Eins im Team, ist über Benno voll des Lobes: „Wir hatten eigentlich mit der Rückkehr der erkrankten Spieler gehofft, so dass diese spontane Unterstützung von ihm wichtig war und dann hat er auch noch sehr gut gespielt.“ Auf die Unterstützung in der Halle von den Geretsriedern Zuschauern setzt die 1. Mannschaft auch am Wochenende. Es sind die Vorletzten Heimspiele gehen gegen den SV Guths Jena und gegen den TV 1884 Markheidenfeld.

Am Samstag, um 15.00 und am Sonntag, 11.30 wird es, in der Turnhalle des Gymnasiums Geretsried, Adalbert-Stifter-Str. 14-18, diese spannende Spiele zu sehen geben.

2. BuLi Badminton: 2x Heimsieg gegen Eggenstein und Fischbach

Natürlich ist die Zufriedenheit hoch, wenn  an beiden Punktspielen in der 2. Badminton Bundesliga Süd mit jeweils 5:2 gepunktet wird. Aber es gab auch Nachdenkliche Momente, denn  die Geschwindigkeit ist schon spektakulär, somit sind verletzungsnahe Momente fast vorprogrammiert. Noah Gnalian und Alex Niesner kurieren ihre Verletzungen noch aus  und konnten nur von der Bank zusehen und unterstützen.  Der BSV Eggestein-Leopoldshafen gehört zu den wenigen  Vereinen die in Geretsried gepunktet haben. Hier lag wohl auch die besondere Motivation vom gesamten Team die Vorjahres Niederlage wettzumachen. Im ersten Herren-Doppel, Oliver Roth und Kevin Feibicke gab es einen klaren 3:0 Satzerfolg. Auch das Damen Doppelmit Laura Berger und Michelle gewannen ohne Satzverlust. Jetzt kam das 2.Herrendoppel, Max Kick und Samu Gnalian, hatte das 2.Doppel mehrmals in der letzten Saison Probleme mit den ganz schnellen Rallys. -„ Spieler Trainer Oli Roth dazu: Wir haben den Fokus auf Rhythmus in der Vorbereitung gelegt, dazu gehört auch das sehr hohe Tempo halten“. Max und Samu haben einen Dreisatz Gewinn mit Geschwindigkeitsrausch Momenten hingelegt“, meinten Zuschauer vom Fach. Max spielte auch im Einzel famos und konnte im fünften entscheidenden  Satz  nach 2:0 Satzrückstand noch gewinnen. Neuzugang, Laura Berger, mit Partner Oli Roth waren im Mixed in vier Sätzen erfolgreich. Endstand 5:2, genau so konnte der SV Fischbach am Sonntag bezwungen werden. Fischbach bleibt Tabellenletzter Geretsried liegt auf Platz 5. „Wir sind hoch zufrieden mit dem Saisonstart“, freute sich Team Organisator Sascha Gnalian.

Badminton Jugend – Bayerische Meisterschaft in Neumarkt – 3 x Silber, 2 x Bronze

Am Samstag 30.09. und Sonntag 01.10. wurde in Neumarkt / Oberpfalz die diesjährige Bayerische
Meisterschaft der Badminton Jugend ausgetragen.
Ermittelt wurden hierbei die besten bayerischen Nachwuchsspieler im Einzel, Doppel und Mix.
In den Altersklassen U 13, U 15, U 17 und U 19 war auch die Geretsrieder Jugend dabei und konnte
insgesamt 3 Vizetitel und 2 dritte Plätze erspielen.
In U 13 machte Jakob Hopp seiner gesetzten Favoritenrolle alle Ehre, konnte sich in allen drei
Disziplinen (Einzel, Doppel und Mix) jeweils eine Medaille sichern und wurde so zum
erfolgreichsten TuS-Nachwuchsspieler bei diesem Turnier.
Beim Jungeneinzel musste er sich lediglich im Finale geschlagen geben und holte sich mit dem
2. Platz die Silbermedaille.
Im Jungendoppel, an der Seite seines Partners Jonas Ohmayer (SC Regensburg), gewann er
ebenfalls Silber und im Mix, an der Seite seiner Partnerin Emma Flemming (TV Augsburg), sprang
mit dem 3. Platz auch noch eine Bronzemedaille heraus.
In U 15 konnte sich Marcus Rednak im Jungendoppel, mit seinem Doppelpartner Zize Miao (ESV
München), bis ins Finale kämpfen und sich mit dem verdienten 2. Platz die Silbermedaille sichern.
In U 17 setzte sich mit Moritz Hopp eine weiteres TuS-Talent durch und konnte sich im Mix, an der
Seite seiner Partnerin Anja Böhm (TV Marktheidenfeld), eine Bronzemedaille erspielen.
Alle anderen TuS Talente, die sich ja im Vorfeld die Qualifikation für die bayerischen
Meisterschaften erkämpft hatten, konnten bei dem diesjährigen Turnier zwar keine Titel, aber viele
wertvolle Erfahrungen, in knappen Spielen gegen teilweise wesentlich ältere Mitstreiter
(resultierend aus Jahrgangs-Mischungen in den Altersklassen), sammeln und freuen sich schon auf
den nächstjährigen Meisterschaftzyklus, in welchem sie dann nicht nur die jeweils Größeren in ihrer
Altersklasse sind, sondern sich auch die individuelle Spielstärke trainingsbedingt verbessert haben
wird.
Vereinsvorstand, Trainerstab und Betreuer der erfolgreichen Geretsrieder freuten sich sehr über die
Erfolge Ihrer Schützlinge.

04.10.2023, Roland Kramer für den TuS Geretsried.

2. BuLi – Badminton: Saisonauftakt auswärts gegen Offenburg und Schorndorf

Die 2.Badmiga Süd ist in die neue Saison gestartet. Der TuS Geretsried verlor am Wochenende ihre beiden Auftaktspiele. Gegen den favorisierten BC Offenburg mit 1:6 und gegen den gleich stark eingeschätzten SG Schorndorf mit 3:4. „ Wir hatten uns gegen Schorndorf schon einen Erfolg erwartet“, klang Spielertrainer Oli Roth deutlich unzufrieden mit der Auswärtsbegegnung. „Es ist schade, denn wir haben nicht schlecht gespielt: nur die knappen Spiele waren am Ende an die Schorndorfer gegangen. In fünf Sätzen im Damen-Doppel  war der Punkte Abstand in jedem Satz der knappste der möglich war, immer nur zwei. Das ist super zum Zuschauen. Das ist spannend aber auch hart für die Unterlegenen. Alex Niesner hat in seinem ersten Einzel in seiner Badmintonkarriere in der 2. Bundesliga so viel richtig gespielt, variabel  und den geduldig, konnte sich dann nicht belohnen, weil er in der Endphase im fünften Satz zwei Folgefehler hatte. Wirklich schade.“ Bei der 4:3 Niederlage konnte Oli Roth mit Max Kick im Doppel punkten und Laura Berger mit Oli im Mixed. Sowie Michelle Deschle in drei Sätzen das Damen Einzel. „ Der Frust bei Michelle war nach dem unnötig verlorenem Damen Doppel so groß, dass sie einen Satz zu Null gewonnen im Einzel – ein absolutes Novum, das war das erste Mal, dass Michelle diese gelang, freute sich Team Organisator Sascha Gnalian und er betonte: Badmintonergebnisse sind manchmal eine Wundertüte mit guten und weniger guten Überraschungen.“ Die Geretsrieder Zuschauer können sich auf das nächste Heimspiel freuen am 01.10.23 in der Geretsrieder, Turnhalle des Gymnasiums, Adalbert-Stifter-Str. 14, um 12.30. Zufahrt zum Parkplatz neben der Jahnstr. 2. Es kommt der Tabellenführer, der TSV 1906 Freystadt. Der Heimspielsaison-Auftakt ist für die Geretsrieder Zuschauer ist immer etwas Besonderes. Alle hoffen auf die gute Überraschung und den Heimspielbonus.

Badminton Jugend – 6 x Silber, 11 x Bronze auf den südbayerischen Meisterschaften

Badminton Jugend – 6 x Silber, 11 x Bronze auf den südbayerischen Meisterschaften

Diedorf bei Augsburg wurde am letzten Wochenende, 08. + 09.07., zum Schauplatz einer weiteren
Präsentation der erfolgreichen Jugendarbeit des Badmintonvereins im TuS Geretsried.
Auf den südbayerischen Meisterschaften 2023 konnten nämlich die jungen Talente zahlreiche
Medaillen gewinnen.

Alleine drei Silbermedaillen gewann Jakob Hopp, der in der Altersklasse U 13 im Jungeneinzel,
Jungendoppel und Mix jeweils den 2. Platz belegte und so zum erfolgreichsten TuS
Nachwuchsspieler bei diesem Turnier wurde.

Luis Krämer holte sich im Jungeneinzel U 13 die Bronzemedaille und konnte, zusammen mit
seinem Doppelpartner Sascha Kramer, auch im Jungendoppel U 13 den 3. Platz (Bronze) erreichen.
Im Mix U 13 sprang für ihn Platz 9 heraus.

Leider verletzt, kam Sascha Kramer im Jungeneinzel U 13 noch auf Rang 9 und im Mix U 13 auf
Platz 8.

Magdalena Düster konnte ebenfalls zwei Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen, denn an der
Seite von Markus Rednak belegte sie im Mix U 15 den 3. Platz und konnte auch im
Mädchendoppel U 15 das Edelmetall (3. Platz) gewinnen.
Im Mädcheneinzel U 15 kam sie auf Rang 8.

Irem Aktas war im Mädchendoppel U 15 noch eine Spur erfolgreicher und konnte sich die
Silbermedaille (2. Platz) sichern.
Im Mädcheneinzel U 15 erreichte sie den 9. Platz und im Mix U 15, an der Seite ihres Partners
Sebastian Klemt, den 8. Rang.

Markus Rednak, der ja schon im Mix U 15 den 3. Platz erreichte, sicherte sich auch im
Jungendoppel U 15, an der Seite seines Partners Sebastian Klemt, die Bronzemedaille (Platz 3).
Im Jungeneinzel U 15 reichte es bei ihm für Platz 5.

In der Altersklasse U 17 konnten Sophia Kilthau und Benno Kirchmaier im Mix ebenfalls den 3.
Platz (Bronze) belegen.
Sophia Kilthau gewann im Mädchendoppel U 17 dann außerdem noch die Silbermedaille (2. Platz).
Benno Kirchmaier sicherte sich im U 17 Jungendoppel Platz 3 (Bronze) und kam im Jungeneinzel
U 17 auf Platz 5.

Moritz Hopp, der nur im Doppel und wieder eine Altersklasse höher startete, holte sich in der
Altersklasse U 19 die Silbermedaille.

Ihr Turnierdebut hatten die beiden U 11 Mädchen Julia Grahl und Emily Wichmann, die mit viel
Freude und Interesse erste wertvolle Erfahrungen im Wettkampf-Badminton machten.
Da sich mit diesen guten Platzierungen nun alle für die bayerischen Meisterschaften in Neumarkt in
der Oberpfalz qualifiziert haben, gilt es bis zum Wochenende 30.09./01.10 den guten Trainingsstand
zu festigen und eventuell auch noch weiter auszubauen.

Trainer und Betreuer der TuS Youngster sahen begeisternde Spiele und waren voller Lob für die
hervorragenden Ergebnisse.

Roland Kramer für den TuS Geretsried Badminton