Badminton Regionalliga Süd, Süd/Ost

Nicht nur die gute technische Ausrüstung zeigte das die Neubiberger 2. Liganiveau besitzen, sondern auch das Endresultat gegen die TuS Badminton Spieler „7:1“, dass groß auf einer Leinwand mit einem Tablet übertragen wurde. Die fast komplette ehemalige 2.Liga Mannschaft, ließ den Geretsrieder in der Regionalligabegegnung kaum eine Chance und entschied den Spieltag klar für sich. „Die sind uns technisch und in der Geschwindigkeit überlegen gewesen“, stellt der Kapitän Basti Keller nüchtern fest. Es waren sehr ansehnliche Ballwechsel bei den Doppeln zu sehen, sodass Noah und Bruder Samuel Gnalian im 1.Doppel es genossen haben, auf diesem Level zu spielen. „Das war bestimmt unser bestes Spiel im Herrendoppel, die Gegner wollten mit schnellem, intelligentem Spiel punkten, nicht mit Risiko Attacken. So ein Spiel verbessert einen, auch wenn die Niederlage einen Mangel an Freude mit sich bringt“, analysiert Samuel Gnalian zwiespältig. Nur Sari Meier konnte ihr Damen Einzel in drei Sätzen gewinnen und machte der Mannschaft so noch einmal Mut. Damit wurde es in den ersten beiden Begegnungen noch einmal knapp und beide wechselten im dritten Satz gleichzeitig die Seiten. Das Damendoppel, Meier/Deschle führte 11:10 und beim Gnalian-Doppel stand es 10:11.“Natürlich wäre ein Unentschieden möglich gewesen. Gewinnen wir diese beiden Spiele, gehen wir 2:0 in Führung“, stellt die Gewinnerin des Dameneinzels selbstbewusst fest. „Es war so eine Art Generalprobe für die 2.Bundesliga. Wir werden auch nicht alles in Frage stellen, aber verlässlicher müssen wir schon spielen. Trotz der Niederlage bleiben wir bei Punktgleichstand mit zwei Spielen vorn als Tabellenführer“, resümiert Organisator Sascha Gnalian. Die restliche Saison wird der TuS Geretsried mit ihren beiden Spitzenspielern auch noch stärker auftreten können und weiterhin alles dafür geben die Tabellenführung zu behalten.

In der Bayern-Liga Süd verlor die 2.Mannschaft aus Geretsried auswärts 5:3 gegen den TV Augsburg.

Leser-Interaktionen